Heilpädagogik an der Grundschule

Wenn ein Kind die Grundschule besucht, dann braucht es neben intellektuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten auch die soziale und emotionale Stabilität, damit es die Anforderungen der Schule bewältigen kann. Die psychische Verfassung hat einen wesentlichen Anteil daran, wie es mit den Leistungsanforderungen und der sozialen Anpassung zurechtkommen wird. Schwerpunkte meiner Tätigkeit an der Grundschule: 
-       Präventivarbeit sowie Vernetzung mit dem vorschulischen Bereich 
-       Hilfestellung beim Übergang von Kindergarten zur Schule 
-       Förderung und Stärkung der sozial emotionalen Kompetenzen der                    Schüler in Einzel- und Gruppenarbeit und im Klassenverband 
-       Unterstützung/Begleitung der Kinder während des Unterrichts, in den              Pausen und bei Projekten 
-       Kooperation/Netzwerkarbeit nach innen mit dem Schulförderteam und            nach außen mit dem sozialen System des Kindes (Familie,                                    Bezugspersonen, Ärzte, Therapeuten,…)

Zu meiner Person:
 
Sandra Wieser-Melch 
Heilpädagogin und Motopädagogin    

Seit 1999 leitende Heilpädagogin im Caritas Frühförderdienst in den Bereichen interdisziplinäre Frühförderung, Integrationsfachdienst für Kindergärten und Projekt „Übergang macht Schule“    

Seit April 2018 im Rahmen meiner mobilen heilpädagogischen Praxis an der Grundschule Aldersbach und der Grundschule Beutelsbach tätig